Willst du dein Herz mir schenken
(Aria di Giovannini) 1)

Willst du dein Herz mir schenken,
So fang es heimlich an,
Dass unser beider Denken
Niemand erraten kann.
Die Liebe muss bei beiden
Allzeit verschwiegen sein,
Drum schließ die größten Freuden
In deinem Herzen ein.

Behutsam sei und schweige
Und traue keiner Wand,
Lieb' innerlich und zeige
Dich außen unbekannt.
Kein' Argwohn musst du geben,
Verstellung nötig ist.
Genug, dass du, mein Leben,
Der Treu' versichert bist.

Begehre keine Blicke
Von meiner Liebe nicht,
Der Neid hat viele Stricke
Auf unser Tun gericht.
Du musst die Brust verschließen,
Halt deine Neigung ein.
Die Lust, die wir genießen,
Muss ein Geheimnis sein.

Zu frei sein, sich ergehen,
Hat oft Gefahr gebracht.
Man muss sich wohl verstehen,
Weil ein falsch Auge wacht.
Du musst den Spruch bedenken,
Den ich zuvor getan:
Willst du dein Herz mir schenken,
So fang es heimlich an.

Unbekannter Dichter 1)

1) Erläuterung, Entstehung
Das Liebesgedicht eines unbekannten Dichters "Willst du dein Herz mir schenken" wurde vertont von Johann Sebastian Bach (1685-1750) als "Aria di Giovannini", BWV 518, Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach Nr. 37 (1725). Die gelegentlich behauptete Autorenschaft des Barockdichters Simon Dach (1605-1659) als Verfasser des Textes ist zweifelhaft und unbewiesen.
(Anm. d. Hrg.)

Ernesto Handmann
liebesgedichte.eharcor.de
Oben   Start   Gedichte   Liebesgedichte   Naturgedichte   Sinngedichte   Balladen   Dichter   Kontakt www.liebesgedichte.phantasus.de  
Gedichte Liebesgedichte Liebesgedichte Ernesto Handmann
Start   Gedichte   Liebesgedichte   Naturgedichte   Sinngedichte   Balladen   Sonette   Dichter   Kontakt   liebesgedichte.eharcor.de
Liebesgedichte
Mein Herz kommt zu dir ...
Liebesgedichte